Herzlich Willkommen

Wann hat die Zeit angefangen, wann hört sie auf? Wo beginnt der Raum, wo ist er zu Ende? Welchen Sinn macht unser Leben oder reden wir uns einen solchen nur ein, etwa aus Angst vor dem Sterben, aus Angst vor dem Nichts?  Fragen, die schon Kinder zu stellen wissen und auf die es keine allgemein gültigen Antworten gibt. Und trotzdem stellen wir uns Tag für Tag diese Fragen und viele glauben an etwas, das andere für ein Trugbild halten.

Was ist die Alternative? Ablenkung und Zerstreuung, Brot und Spiele, das wusste man schon im antiken Rom. Der Spaßfaktor rettet uns über den Tag, manchmal auch über die Nacht. Und doch können wir dem Strudel von Fragen, existentielle Fragen, nicht entrinnen. Wir können nur versuchen mit zu schwimmen, um am Ende vielleicht einmal das zu verstehen, was wirklich wahr ist.

Mit dem Roman „Kopfstände“ macht der Schippach-Verlag einen Anfang, bekannte Fragen neu zu stellen, einfach, offen und ehrlich. Es sind Fragen, die unser Leben selbst betreffen, unser Denken, unsere Gefühle, unseren Glauben und unsere Sehnsüchte. Schwimmen sie mit. Unser Leben ist viel zu wertvoll, als dass wir uns davon ablenken müssten.